WIDERRUFSBELEHRUNG FÜR DIENSTLEISTUNGEN

Widerrufsrecht

  • Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
  • Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
  • Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (DietLabs sp. z o.o. sp. k., ul. Józefa Chełmońskiego 8/4, 60-754 Poznań, kontakt@oxydiaet.de, Telefon: 0048795660190) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
  • Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Widerrufsfolgen

  1. Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas Anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
  2. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

WIDERRUFSBELEHRUNG FÜR WARENLIEFERUNGEN

Widerrufsrecht

  1. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
  2. Die Widerrufsfrist beträgt beträgt die Frist (vierzehn) Tage ab dem Tag der Warenzustellung.
  3. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (DietLabs sp. z o.o. sp. k., ul. Józefa Chełmońskiego 8/4, 60-754 Poznań, kontakt@oxydiaet.de, Telefon: 0048795660190) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
  4. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Widerrufsfolgen

  1. Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas Anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
  2. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
  3. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns oder an Punkt Pocztowy C 322 ul. Duninowska 9a 87-800 Włocławek zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.
  4. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Die Kosten werden auf höchstens etwa 21 EUR geschätzt.
  5. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
  6. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei den folgenden Verträgen:
    1. Verträge zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde.
    2. Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Oxydiaet.de Website
vom 19. Mai 2017r.

ALLGEMEINE REGELUNGEN
§ 1
BEGRIFFSDEFINITIONEN

Alle in diesen Geschäftsbedingungen mit großen Buchstaben geschriebenen Begriffe haben die ihnen im Folgenden gegebene Bedeutung:


Lfd.
Nr.
Begriff Bedeutung
1. Betreiber DietLabs sp. z o.o. sp. k. mit Sitz in Poznań (60-754) ul. Chełmońskiego 8/4, eingetragen im Unternehmerregister des Landesgerichtsregisters unter der Nummer 0000679107, derer Registerakten sich beim Amtsgericht in Poznań - Nowe Miasto und Wilda in Poznań, VIII. Wirtschaftskammer des Landesgerichtsregisters befinden, die die REGON [Statistiknummer] 302447233, sowie NIP [Steuernummer] 7792414027 besitzt
2. Applikation die durch oder mit der Zustimmung des Betreibers mittels mobiler Geräte vertriebene Software, die den Zugang zum Service ermöglicht
3. AGB diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Services oxydiaet.de
4. Benutzer eine natürliche Person, die beim Service registriert ist
5. Abonnement Gebühr für die entgeltlicher Servicedienstleistungen Benutzung durch den Benutzer
6. Individueller Diätplan (IDP) Dienstleistung, die auf der Zusammenstellung eines Plans der Oxy-Diät und seiner Bereitstellung für den Benutzer beruht
7. Zugang Dienstleitung, die auf der Bereitstellung durch den Betreiber mittels des Services der mit dem IDP verbundenen Inhalte, sowie die Sendung von Benachrichtigungen und die Bereitstellung des Benutzerkontos beruht.
8. Dienstleistung IDP und Zugang
9. Mobiles Gerät tragbares elektronisches Gerät, das an das Internet mithilfe von drahtlosen Technologien (3G, LTE, Wi-Fi), die das System iOS oder Android benutzen, angeschlossen wird
10. Website Onlinedienst, der unter der Adresse: oxydiaet.de samt angeschlossenen Seiten abzurufen ist
11. Ware Erzeugnisse, die in den auf der Website befindenden Shops erhältlich sind, jedoch keine Dienstleistung darstellen

§ 2
VORBESTIMMUNGEN

  1. Benutzer kann jede natürliche Person sein, welche über volle Rechts- und Handlungsfähigkeit verfügt.
  2. Die Benutzung der Website setzt das Anlegen eines Benutzerkontos, sowie die Annahme dieser AGB voraus. Das Benutzerkonto wird zum Zeitpunkt der Ausfüllung des innerhalb der Website zugänglichen Registrierungsformulars angelegt. Nach dem Ausfüllen des Registrierungsformulars sendet der Betreiber eine Nachricht mit der Anleitung zur Freischaltung des Benutzerkontos an die vom Benutzer angegebene E-Mail-Adresse.

§ 3
TECHNISCHE BEDINGUNGEN DER WEBSITEBENUTZUNG

  1. Die technischen Bedingungen der Websitebenutzung haben Einfluss auf die Richtigkeit ihrer Wirkung, ihrer Aufmachung in der vom Benutzer gebrauchten Applikation oder im Internetbrowser, sowie auf die Sicherheit der zu sendenden Daten.

  2. Eine ordnungsgemäße Websitebenutzung erfordert:

    1. eine Internetverbindung,
    2. einen Internetbrowser:
      • Chrome Version 42 oder höher,
      • Firefox Version 4 oder höher,
      • Internet Explorer Version 9 oder höher,
      • Opera Version 15 oder höher,
      • Safari Version 8 oder höher,
    3. ein aktives und richtig konfiguriertes E-Mail-Konto,
    4. das Herunterladen und die Installation der Applikation im Falle der Verwendung eines mobilen Geräts.
  3. Die Website kann ebenfalls mit Hilfe von Internetbrowsern funktionieren, die oben nicht genannt wurden. Der Betreiber unterstützt sie jedoch nicht und kann nicht garantieren, dass die Website voraussetzungsgemäß und fehlerfrei funktionieren wird.

§ 4
ALLGEMEINES

  1. Aufträge werden vom Auftragnehmer ausschließlich zu diesen Allgemeinen Vertragsbedingungen abgeschlossen und durchgeführt.
  2. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen erkennt der Vertreiber nicht an, es sei denn, dass er ihrer Geltung ausdrücklich zugestimmt hat.

II BESTELLUNGEN
§ 5
AUFTRAG UND DURCHFÜHRUNG DES DIENSTLEISTUNGSAUFTRAGS

  1. Der Benutzer kann mit Hilfe der Website eine Dienstleistung bestellen.

  2. Entscheidend für den Inhalt der geschuldeten Leistung ist die jeweilige Leistungsbeschreibung auf der Internetseite des Programms.

  3. Ein Erfolg wird nicht geschuldet.

  4. Der IDP umfasst eine mit dem vom Benutzer gewählten Abonnement übereinstimmende Anzahl von Tagen.

  5. Während der IDP-Dauer wird der Benutzer mit der Vermittlung der Website einen Zugang zu den den IDP betreffenden Inhalten erhalten, insbesondere:

    1. einem das Personalisieren des IDPs des einzelnen Benutzers ermöglichenden Test,
    2. der Menü Auswahl im Rahmen der Diät,
    3. Einkaufslisten,
  6. Während der IDP-Dauer wird der Benutzer mittels E-Mail oder SMS-Nachrichten Informationen über die IDP-Anwendung bekommen.

  7. Mit dem Zeitpunkt der Auswahl der Zahlungsweise für das Abonnement (das Klicken auf "Ich zahle" bei der ausgewählten Zahlungsweise) gibt der Benutzer ein bindendes Angebot zum Vertragsabschluss ab, dessen Inhalt die Zuverfügungstellung:

    1. des IDP,
    2. des Zugangs
      sein soll.
  8. Unmittelbar nach dem Angebotseingang wird der Betreiber an die E-Mail-Adresse des Benutzers eine Bestätigung des Angebotseingangs senden.

  9. Der Betreiber bestätigt das Zustandekommen des Vertrages innerhalb von 48h seit Angebotseingang.

  10. Die Leistung des Betreibers wird erst nach Eingang der vollständigen Bezahlung erbracht. Als Zeitpunkt der Bezahlung wird der Zeitpunkt der Gutschrift auf dem Konto des Betreibers, mit der Ausnahme von Nachnahmesendungen, erkannt.

  11. Der Betreiber wird dem IDP-Benutzer unmittelbar, jedoch nicht später als nach Ablauf von 48 (achtundvierzig) Stunden nach dem der Benutzer einen das Personalisieren des sich auf den Serviceseiten befindenden IDP ermöglichenden Tests ausgefüllt hat, den IDP zuschicken. Der Test wird nach der Bezahlung des Abonnements zugänglich.

  12. Nach Erhalt der Zahlung für das Abonnement bekommt der Benutzer ebenfalls den Zugang zu den Inhalten, von denen im § 5 Abs. 3 der AGB die Rede ist.

  13. Der Betreiber kann zusätzliche Dienstleistungen einführen, deren Benutzung zahlungspflichtig wird. In diesem Fall wird jedoch die Nutzung der zusätzlichen Leistung eines zusätzlichen Auftrags benötigen, dessen Bedingungen, darunter der Preis, auf der Website bekannt gegeben werden.

  14. Der Benutzer kann ein bestimmtes Anfangsdatum des IDP angeben. In diesem Fall wird der Zugang vom Anfangsdatum des IDP gerechnet.

  15. Unternimmt der Benutzer die die Erstellung des IDP ermöglichenden Mitwirkungshandlungen nicht, bleibt dies ohne Einfluss auf die Zugangsdauer.

  16. Die einzelnen individuellen Diätpläne umfassen 28 Tage. Der IDP kann für eine längere Zeit als die Dauer eines IDPs gekauft werden. In einem solchen Fall ist der Benutzer verpflichtet, laut den über das Benutzerkonto gesandten Informationen, Bemessungen zu übermitteln, welche die Vorbereitung der Diätpläne für die nächste Zeitspanne ermöglichen. Eine Nichteinhaltung der Frist zur Zusendung der Bemessungen verursacht, dass der IDP bis zur Ergänzung der Bemessungen nicht erstellt wird. Die Nichterstellung des IDPs aus den im vorstehenden Satz genannten Gründen verursacht keine Verlängerung des Zugangs.

  17. Der Betreiber bewahrt im Rahmen der Benutzerkonten die Individuellen Diätpläne über die Zeitspanne von maximal 6 (sechs) Monaten vom Tag der Zugangserteilung für den Benutzer auf. Nach dieser Zeit werden IDP gelöscht.

  18. Im Fall des Kaufs eines Zugangs für einen längeren Zeitraum als ein IDP sieht der Betreiber keine Möglichkeit des Einlegens von Pausen zwischen den einzelnen IDP vor.


§ 5A
BESTELLUNG UND DURCHFÜHRUNG DER BESTELLUNG VON WAREN

  1. Der Benutzer kann mit Hilfe der Website Waren kaufen.

  2. Der Kaufvertrag über die Ware wird mit dem Zeitpunkt der Annahme des Angebots des Bestellers durch den Betreiber abgeschlossen.

  3. Die Leistung des Betreibers wird nach Eingang der vollständigen Bezahlung erbracht. Als Zeitpunkt der Bezahlung wird der Zeitpunkt der Gutschrift auf dem Konto des Betreibers, mit der Ausnahme von Nachnahmesendungen, erkannt.

  4. Die Ware wird an Arbeitstagen versandt.

    1. bei einer Bestellung bis zum 13.00 Uhr - am selben Tag,
    2. bei einer Bestellung nach 13.00 Uhr oder am Samstag, Sonntag oder einem Feiertag - am nächsten Arbeitstag.
  5. Die Ware wird mit der Polnischen Post versandt.

  6. Die Versandkosten, darunter die Bedingungen eines gebührenfreien Versandes der Ware, werden beim Service, unter dem Tab Shop bei der Wahl der Lieferform genannt.

  7. Gemäß den beim Service und in diesen AGB bestimmten Bedingungen wird die Ware nur an Empfänger in Polen oder anderen EU-Länder versandt. Die Warensendung an einen Empfänger außerhalb des genannten Gebiets verlangt einer zusätzlichen Absprache.

  8. Der Betreiber verpflichtet sich, die Ware mangelfrei zu liefern.

§ 6
ZAHLUNG

  1. Der Abonnementbetrag umfasst sowohl den IDP, als auch den Zugang, wobei:

    1. die Gebühr für den IDP 95% des Abonnementbetrags,
    2. die Zugangsgebühr 5% des Abonnementbetrags ausmachen.
  2. Der Abonnementbetrag ist ein Bruttobetrag (beinhaltet die Mehrwertsteuer). Der Betreiber nimmt keine zusätzlichen Gebühren für den IDP Zugang ein.

  3. Der bei der Ware angegebene Betrag ist ein Bruttobetrag (beinhaltet die Mehrwertsteuer).

  4. Der Betreiber ermöglicht die Nutzung verschiedener Zahlungsformen für den IDP und für die Ware. Die Liste der zurzeit anerkannten Zahlungsformen ist unter Service, unter dem Shop-Tab zugänglich. Bei der Nutzung der PayU-Vermittlung, sowie anderer Online-Zahlungsbetreiber kann die Anerkennung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Zahlungsdiensteanbieters erforderlich sein.

  5. Der Betreiber nimmt keine zusätzlichen Gebühren für die Nutzung der jeweiligen Zahlungsformen für das Abonnement ein.

  6. Um eine VAT (MWSt)-Rechnung für eine Dienstleistung oder Ware zu bekommen, sollte der Benutzer den Betreiber über diese Absicht informieren und die für die Ausstellung der VAT (MWSt)-Rechnung benötigten Informationen zusenden.

  7. Der Betreiber nimmt keine zusätzlichen Gebühren für die Nutzung der Infolinie ein. Der Benutzer trägt lediglich die Kosten der Verbindung laut Gebührentarif des Telekommunikationsdiensteanbieters.

III BEANSTANDUNG UND WIDERRUF
§ 7
WIDERRUF

WIDERRUFSBELEHRUNG FÜR DIENSTLEISTUNGEN

Widerrufsrecht

  • Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
  • Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
  • Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (DietLabs sp. z o.o. sp. k., ul. Józefa Chełmońskiego 8/4, 60-754 Poznań, kontakt@oxydiaet.de, Telefon: 0048795660190) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
  • Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Widerrufsfolgen

  1. Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas Anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
  2. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

WIDERRUFSBELEHRUNG FÜR WARENLIEFERUNGEN

Widerrufsrecht

  1. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
  2. Die Widerrufsfrist beträgt beträgt die Frist (vierzehn) Tage ab dem Tag der Warenzustellung.
  3. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (DietLabs sp. z o.o. sp. k., ul. Józefa Chełmońskiego 8/4, 60-754 Poznań, kontakt@oxydiaet.de, Telefon: 0048795660190) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
  4. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Widerrufsfolgen

  1. Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas Anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
  2. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
  3. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns oder an Punkt Pocztowy C 322 ul. Duninowska 9a 87-800 Włocławek zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.
  4. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Die Kosten werden auf höchstens etwa 21 EUR geschätzt.
  5. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
  6. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei den folgenden Verträgen:
    1. Verträge zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde.
    2. Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

§ 8
MÄNGEL

  1. Die Beanstandung der Ware, des IDPs oder anderer Dienstleistungen des Betreibers, sowie der Websiteleistung können mittels der im § 14 der AGB genannten Kommunikationskanäle erfolgen.

  2. Die Mangelanzeige soll mindestens Folgendes beinhalten:

    1. Bezeichnung des den Mangel anzeigenden Benutzers (mindestens die zum Einloggen auf dem Benutzerkonto zu nutzende E-Mail-Adresse),
    2. Benennung der Umstände, die die Grundlage der Beanstandung darstellen (z.B. eine Unmöglichkeit des Einloggens),
    3. Benennung der erwarteten Weise der Nacherfüllung (z.B. Verlängerung der Zugangszeit, Minderung/Rückzahlung des Preises).
  3. Der Betreiber behebt den Mangel innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen nach der Zustellung der Mangelanzeige. Sollte die Anmeldung die im Abs. 2 oben genannten Angaben nicht beinhalten, oder werden für die Prüfung der Beanstandung weitere Angaben benötigt, wendet sich der Betreiber nicht später als innerhalb von 5 (fünf) Tagen nach der Meldung an den Benutzer zwecks ihrer Ergänzung.

  4. Der Betreiber erteilt eine Antwort über die Weise der Behebung des Mangels an die dem Benutzerkonto zugeordnete E-Mail-Adresse, es sei denn, in der Mangelanzeige wurde eine andere E-Mail-Adresse genannt, an die die Antwort zuzusenden ist.

  5. Beanstandungen über jegliche Probleme beim Betrieb der Applikation, darunter insbesondere über den Zugang über die Applikation zur Website, die Warenbestellung, den IDP oder andere vom Betreiber angebotene Leistungen sollen mittels einer digitalen Vertriebsplattform für Anwendersoftware gemeldet werden.

IV VERANTWORLICHKEIT
§ 9
DIÄTBEFOLGUNG UND RESULTATE

  1. Der vom Betreiber angefertigte IDP erfolgt auf der Grundlage einer beschränkten Sammlung von Informationen über den Benutzer. Der Betreiber verfügt weder über eine ärztliche Anamnese, noch über Untersuchungsbefunde des Benutzers, insbesondere besitzt der Betreiber keine Angaben über:

    1. Allergien des Benutzers,
    2. Unverträglichkeiten bestimmter Produkte des Benutzers,
    3. ärztliche Empfehlungen über das Vermeiden bestimmter Produkte durch den Benutzer,
    4. Erkrankungen und Verletzungen des Benutzers,

    daher soll vor Beginn des IDPs ein Arzt oder ein Diätassistent konsultiert werden, der das Risiko und die Zulässigkeit der Anwendung des IDPs durch den jeweiligen Benutzer abschätzt.

  2. Die Vielfältigkeit der das Abnehmen beeinflussenden Faktoren verursacht, dass der Betreiber keine Garantie gibt, dass die Anwendung des IDPs das beabsichtige Resultat bringt und keine unerwünschten Nebenwirkungen auftreten. Im Fall des Auftretens von Nebenwirkungen sollte eine weitere Anwendung des IDP unterbrochen und ein Arzt konsultiert werden.

  3. Die Resultate der Anwendung des IDPs durch verschiedene Benutzer können variieren.

  4. Gegenanzeigen gegen die Anwendung der die Grundlage der IDP darstellenden Diät sind insbesondere:

    1. Schwangerschaft oder Stillen,
    2. Diabetes (abgesehen vom Krankheitstyp),
    3. Nierenerkrankungen,
    4. Lebererkrankungen,
    5. Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre,
    6. Nierensteine,
    7. erhöhte Laborwerte: der Leber (ALAT, AspAT), des Kreatinin Niveaus,
    8. Nahrungsmängel,
    9. Blutarmut,
    10. diätabhängige Krankheiten.
  5. Die Website ist keine Quelle medizinischen Wissens und die darin oder im IDP beinhalteten Informationen stellen keine medizinischen Ratschläge dar und können nicht als Ersatz ärztlicher oder diätetischen Beratung betrachtet werden.

  6. Der Betreiber verfügt über keinerlei Informationen über den Gesundheitszustand der Benutzer, wodurch er ihn nicht kontrolliert. Die Benutzer sollen sich selbständig um ihren Gesundheitszustand kümmern, darunter sich entsprechenden ärztlichen Untersuchungen unterziehen.

§ 10
HAFTUNG

  1. Für Schäden, einschließlich Folgeschäden, die durch eine mangelhafte Leistung entstehen, wird die Haftung auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz des Betreibers und seiner Erfüllungsgehilfen begrenzt.

  2. Für Schäden an der Gesundheit, dem Körper oder dem Leben haftet der Betreiber uneingeschränkt.

  3. Ebenso haftet der Betreiber für die Verletzung von Pflichten, die zur Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung sind (Kardinalspflichten). Dabei ist die Haftung ihrem Umfang nach auf vorhersehbare und vertragstypische Schäden begrenzt, also auf solche Schäden, mit deren Entstehung im Rahmen des Vertrages typischerweise gerechnet werden muss, beschränkt. Eine wesentliche Vertrags- oder Kardinalpflicht im vorgenannten Sinne ist eine solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung dieses Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf.

  4. Die Haftung des Bertreibers beschränkt sich auf die durch ihn erbrachten Dienstleistungen.

SONSTIGES

§ 11
KÜNDIGUNG

Der Vertrag kann außerordentlich gekündigt werden.

§ 12
URHEBERRECHTE

  1. Der Benutzer nimmt zur Kenntnis, dass der IDP den Charakter eines Werkes hat und dem im Gesetz über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (einheitlicher Text: GBl. aus dem Jahr 2006, Nr. 90 Pos. 631) vorgesehenen Schutz unterliegt.
  2. Im Rahmen der Vertragsrealisierung erwirbt der Benutzer keine vermögensrechtlichen Urheberrechte an dem IDP. Der Benutzer ist nur berechtigt, den IDP für die eigene Diät zu nutzen. Daraus resultiert, dass sowohl bezüglich des gesamten IDPs, wie auch seiner Teile, insbesondere Folgendes untersagt ist:
    1. Zurverfügungstellung und Präsentation des IPDs vor Dritten, mit der Ausnahme von einer Konsultation, von der im § 8 Abs. 1 die Rede ist,
    2. Veröffentlichung unabhängig von der Veröffentlichungsform,
    3. Kopieren, Vervielfältigung zu anderen Zwecken als der Eigenbedarf.
  3. Der Benutzer verpflichtet sich, die erforderliche Sorgfalt anzuwenden, damit der Inhalt des IDPs Unbefugten nicht bekannt gegeben wird.

§ 13
STREITSCHLICHTUNG

  1. Der Benutzer kann gerichtliche und außergerichtliche Wege der Behebung von Beanstandungen und der Geltendmachung von Ansprüchen nutzen.

  2. Im Rahmen der außergerichtlichen Wege der Streitschlichtung ist u.a. die Nutzung der:

    1. Mediation geführt durch Woiwodschaftsinspektionen der Handelsinspektion - gemäß der von diesen Subjekten angenommenen Prozedur,
    2. Schiedsgerichte - gemäß der von diesen Subjekten angenommenen Prozedur,
    3. Hilfe der Stadt- (Gemeinde-) Beauftragten für Verbraucherrechte möglich.
  3. Der Benutzer kann ebenfalls das von der Europäischen Union geschaffene Internetsystem der Schlichtung von Streitigkeiten (https://webgate.ec.europa.eu/odr/main/?event=main.home.show&reload=false) in Anspruch nehmen.
  4. Sollte es im Laufe der Beanstandungsprozedur nicht zur Lösung der streitigen Angelegenheit kommen, wird der Betreiber dem Benutzer auf Papier oder auf einem anderen dauerhaften Datenträger eine Erklärung über die Zustimmung oder die fehlende Zustimmung für die Teilnahme am Verfahren zur außergerichtlichen Schlichtung der Verbraucherkonflikte überreichen.
  5. Das Befugte Subjekt ist im Sinne des Gesetzes vom 23. September 2016 über die außergerichtliche Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten (GBl. aus dem Jahr 2016, Pos. 1823 in geänderter Fassung) die Handelsinspektion (http://poznan.wiih.gov.pl/cms/?rozwiazywanie-sporow-konsumenckich,18).

V SCHLUSSBESTIMMUNGEN
§ 14
KONTAKT

  1. Soweit sich nichts anderes aus dem Inhalt dieser AGB ergibt, kann der Benutzer alle Meldungen und Informationen bezüglich des Systems und der vom Betreiber mit seiner Hilfe betriebenen Dienstleistungen, nach eigener Wahl:

    1. mittels Kontaktformular auf den Websiteseiten,

    2. schriftlich an die im § 1 Abs. 1 genannte Betreiberanschrift,

    3. mittels der Infolinie, derer Nummer auf den Websiteseiten genannt wird, richten.

§ 15
ÄNDERUNGEN DER AGB

  1. Der Betreiber kann die AGB zu jeder Zeit ändern. Die Änderungen der AGB gelten ab dem Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung auf den Serviceseiten, wobei die vor der Änderung betätigten Bestellungen gemäß den bisherigen Prinzipien realisiert werden.
  2. Die Betätigung einer neuen Bestellung durch den Benutzer ist nach der Annahme des Inhalts der neuen AGB möglich. Der neue AGB-Inhalt ist auf der Website zugänglich und wird dem Benutzer vor der Betätigung seiner ersten Bestellung zu seiner Annahme zur Verfügung gestellt.

§ 16
SALVATORISCHE KLAUSEL

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, berührt dies vorbehaltlich §§ 305 ff. BGB die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieser Vereinbarung nicht. Bei Nichtigkeit einzelner oder mehrerer Bestimmungen gelten die gesetzlichen Regelungen.

§ 17
ANWENDBARES RECHT

Es gilt das Recht der Republik Polens, soweit es sich nicht um anderweitiges zwingendes Verbraucherschutzrecht handelt.

Anlagen zur Ordnung:

  1. Widerrufsbelehrung für Dienstleistungen
  2. Widerrufsbelehrung für Warenlieferungen